megaphon

Standard

20120728-163340.jpg

Wir warnen euch schonmal vor, denn das wird ein langer Artikel. Wir haben für euch ein kurzes Interview mit megaphon und erzählen noch vom ersten Abend vom Bardentreffen und wieso das mit Wrongkong nix wurde…

Wir beginnen mal von vorne. Wir sind eigenlich relativ spät losgefahren, um pünktlich bei Wrongkong zu erscheinen. Tja da hatten wir uns aber geirrt, denn es wurden keine Leute mehr reingelassen. Wir standen also vor dem Eingang und hörten wie Wrongkong auf die Bühne kamen und anfingen zu spielen und jeder jubelte. Das war uns aber zu blöd, vor dem Eingang zu stehen, zwar etwas zu hören, aber nichts zu sehen. Also sind wir wieder zurück in Richtung Hauptbahnhof gelaufen, denn da stand eine richtig gute Band, die uns schon zuvor aufgefallen ist – MEGAPHON! Eine Band aus Nürnberg, die eine Mischung aus Reggae, Hip Hop und Dancehall spielen. Wir konnten auch nicht immer etwas sehen, weil so viele Menschen da waren. Megaphon hat quasi die Menschen angezogen 😉 Jeder hat mitgetanzt und die Stimmung war genial! Uns gefällt die Musik von Megaphon richtig gut! Die Musik macht Stimmung, man muss tanzen und vesprüht Sommerfeeling! Die Musik klingt live sogar besser, als auf der CD! 😉

20120728-163401.jpg

Chris N Ko mitten in der Menschenmenge.

20120728-163422.jpg

Chris N Ko und Pat Degree.

 

20120728-163448.jpg

20120728-163504.jpg

Wir standen eigentlich eine ganze Weile bei Megaphon und als wir hörten, dass sie noch eine Stunde spielen werden, dachten wir uns wir ziehen mal weiter und kommen später wieder zurück. Auf dem Weg zur Bühne bei der Lorenzkirche sahen wir wieder sehr viele Straßenmusiker, manche waren echt gut und manche nicht. Bei der Lorenzkirche angekommen, war gerade eine Band, namens Project Caravelle, auf der Bühne. Musik war nicht schlecht, aber die Stimme klang nicht sehr gut. Weitergings in Richtung Hauptmarkt zur Hauptbühne! Dort haben wir die letzten Minuten von Stoppok, Dziuk & Mitteregger gehört. Wir haben zu wenig gehört, um zu sagen, ob sie gut oder schlecht waren. Um 23:00 Uhr mussten dann alle Bands von den Bühne und auch die Straßenmusiker mussten langsam aufhören. Deshalb gingen wir wieder zu Megaphon und haben sie interviewt! 😉

20120728-163543.jpg

Bühne bei der Lorenzkirche.

20120728-163554.jpg

Hauptbühne am Hauptmarkt.

Interview: Wir führten das Interview mit Pat Degree.

Wie seid ihr auf den Namen Megaphon gekommen?

Die Frage wird eigentlich sehr oft gestellt. Es war tatsächlich ein bisschen ein Lückenfüller. Wir haben lange überlegt und haben tatsächlich schon fast ein halbes Jahr lang ohne Namen gespielt. Dann haben wir uns irgendwann auf Megaphon geeinigt, auch eher als Adjektiv so wie wir das sehen, nämlich als Gegenteil von monoton, weil wir so viele Eindrücke  und Einflüsse wie möglich hereinkriegen wollen.

Seit wann macht ihr zusammen Musik und wie habt ihr zueinander gefunden?

Ich bin einer von den zwei Mc‘s , Pat Degree und Chris N Ko , also der zweite Sänger und ich, machen mittlerweile seit 8 Jahren zusammen Musik, wir  haben erst 3 Jahre lang ohne Band gespielt und diesen Sommer haben wir fünfjähriges mit der Band und Anfang des Jahres hat dann auch der Name fünfjähriges Jubiläum.

Wer sind eure musikalischen Einflüsse?

Das ist schwierig zu sagen. Unser Gitarrist, z.B. der hasst Reggae  und Hip Hop, aber eigentlich sind es schon unser Hauptmusikrichtungen. (Es hat, denke ich, jeder) Wir sind eigentlich 7 Leute und da fließt von jedem so ein bisschen was mit herein. Bei mir persönlich wäre es jetzt Seeed, Jan Delay, so die Geschichte. Lokomotive Pete, unser Gitarrist, sagt was völlig anderes dazu. Aber alles Mögliche. 7 Leute, 7 Meinungen. 

Was gefällt euch am Bardentreffen?

Ich find’s sau geil, dass hier einfach auch wirklich mal eine ganze Nacht durchgespielt wird, also gut nur bis 11 Uhr. Aber es sind sau viele Leute auf der Straße, alle sind gut drauf und feiern, wollen Spaß haben und das macht’s eigentlich aus das Ganze. Also und sonst besser kann’s nicht sein.

Letzte Frage: Kommt von euch in naher Zukunft auch mal ein Album raus?

Wir haben ein Album, vor drei Jahren (2009) herausgebracht.  Wir haben jetzt gerade nochmal welche nachgedruckt, die sind jetzt auch schon alle wieder ausverkauft. Also das Album gibt’s  glaube ich tatsächlich nur noch in digitaler Form und Ende diesen, Anfangs nächsten Jahres soll das nächste Album erscheinen.

Dann bei iTunes und bei Amazon zu kaufen?

Genau.

Wir bedanken uns nochmal ganz herzlich bei Megaphon für das Interview.

Damit auch ihr wisst, wie megaphon klingen, gibt’s hier jetzt zwei Videos von uns!

Advertisements

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s