fresh4funky’s Best of BBC Radio 1’s Live Lounge

Standard

Nun es ist ja bekannt, dass wir große Fans der BBC Radio 1 Live Lounge sind. Wir finden das Konzept einfach klasse! Jede Woche kommt ein Künstler zu BBC Radio 1 und spielt ein paar Songs in deren Studio und dazu performt er noch ein Mystery Cover. So kam es schon mal, dass Tom Odell von Taylor Swift I Knew You Were Trouble coverte oder The xx Last Christmas spielten. Wir können es immer kaum abwarten bis wir auf YouTube das neuste Cover entdecken, um es uns anzuhören. Deshalb dachten wir uns, dass wir euch mal unsere Favoriten zeigen!

Heute ist übrigens George Ezra zu Gast und mal sehen, was er so spielen wird. Wer ihn noch nicht kennt, der klickt HIER, um mehr über ihn zu erfahren.

Wir haben für diesen Artikel, die letzten Tage mal unsere Favoriten gesammelt, um dann heute wieder festzustellen, dass wir ein sehr gutes Cover vergessen haben! Gott sei Dank, haben wir es heute noch entdeckt und mit diesem Cover möchten wir auch beginnen! Es ist von Daughter und sie coverten im April letzten Jahres Get Lucky von Daft Punk! Das Original hat jeder sofort im Kopf und wenn man sich das Cover anhört, könnte man meinen, dass es ein vollkommen neuer Song ist. Doch es ist einfach nur ein richtig gutes Cover. Wir lieben es, weil man das Original nicht gleich heraushören kann und das haben all diese Cover gemeinsam. Sie werden neuinterpretiert und wirken dadurch ganz anders. Die Version von Daughter wirkt so traurig, ja fast depressiv, während man bei Daft Punk einfach nur mittanzen will. Von uns alle Daumen hoch!

Den Artikel mit Video könnt ihr euch hier durchlesen.

Weiter geht’s mit The 1975 – eine tolle englische Band, warum wir die noch nicht vorgestellt haben, ist eine gute Frage und ein anderer Artikel… Sie coverten What Makes You Beautiful von One Direction. Das Original lieben viele Tausende, ach Millionen von Mädels und The 1975 machten daraus eine ruhigere und komplett anders klingende Version. Wir finden sie jetzt nur so mittel gut, im Vergleich zu den noch kommenden Covern, aber erwähnenswert ist es trotzdem!

Von ruhig zu kraftvoll mit John Newman! Das Original stammt von Naughty Boy feat. Emeli Sandé und heißt Lifted. Das Lied finden wir klasse und das Cover auch, denn wir lieben einfach die Stimme von John Newman! Das Cover klingt wunderbar, denn es ist nah am Original und eigentlich wurde nur die Stimme ausgewechselt, doch manchmal ist das schon genug..

Wenn wir schon gerade bei John Newman sind, dann machen wir doch gleich weiter mit seinem tollen Song Love Me Again! One Republic spielten ihre ganz eigene Version von Love Me Again und wir können einfach nicht genug von dem Anfang bekommen! Der klingt einfach so gut, auch der Rest vom Cover, doch der Anfang, darauf müsst ihr mal achten.. 😉

Ihr kennt doch bestimmt Counting Stars von One Republic oder? Die für uns unbekannte Band Wilkinson coverte ihn. Die Version klingt anders und wir wissen gerade noch nicht genau, wie wir sie finden. Also ob gut oder sehr gut oder etwas dazwischen.. Was sagt ihr?

Ein Lied, zwei verschiedene Versionen. Es ist Do I Wanna Know? von den Arctic Monkeys. Einmal wurde es von Daley, für uns ein unbekannter Künstler, und auch von MS MR gecovert. Bei Daley klingt es wie eine sanfte ruhige Nummer mit einem Synthesizer und bei MS MR klingt es nach MS MR, aber es geht in die Richtung von Daley. Beide sollte man sich mal anhören!

We Can’t Stop von Miley Cyrus mögen wir nicht so, jedoch finden wir die Version von Bastille da schon besser, denn mit einem britischen Akzent klingt das doch schon mal viel besser! 😉 An sich klingt das Cover rockiger als Original und man erkennt nicht, dass es von Miley ist, wenn man es nicht weiß…

Über das nächste Cover haben wir schon berichtet, deshalb möchten wir auf den Artikel verweisen. Denn etwas lässiges fehlt noch in dieser Runde und das kommt selbstverständlich von Rizzle Kicks!

Für den Artikel hier klicken.

Kommen wir zum letzten Cover! Von diesem können wir momentan einfach nicht genug bekommen. Am Freitag entdeckt und seit dem wird es nonstop gehört! Clean Bandit, ja auch die Band kennen wir wieder nicht, coverten Royals von Lorde! Lorde’s Royals klingt schwer und auffällig ist ihre Stimme. Bei Clean Bandit klingt das Lied so leicht und man muss einfach dazu tanzen! Die Version von Royals klingt peppig, tanzbar und als würde jemand in Hintergrund mit einem Game Boy spielen… Für uns momentan unser liebstes Cover der BBC Radio 1 Live Lounge! An der Stelle empfehlen wir auch ihr Cover von Earthquake. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s